#1

Vor dem Haus

in Haus der Forbes 11.07.2012 00:14
von Eric Northman • 369 Beiträge

.¸¸. •´¯`•.¸¸.-> <-.¸¸.•´¯`•.¸¸..


It all ends ... even the immortals.

nach oben springen

#2

RE: Vor dem Haus

in Haus der Forbes 12.07.2012 21:36
von Niklaus Mikaelson (gelöscht)
avatar

Klaus entschloss kurzfristig bei Care vorbei zu schauen. Sie wusste, das er sie umwarb und so schnell würde er sicher nicht locker lassen. Die beiden hatten schon wunderschöne Stunden miteinander verbracht. Er wusste, dass etwas in ihr war, dass ihn wollte, nur liebte sie womöglich noch Tyler und schließlich war er auch der Feind. Ihre Freunde würden dies sicher nicht gut heißen.
Zu Hause stieg er in sein Auto und fuhr los zu Care. Vor dem Haus angekommen parkte er, machte den Motor aus und stieg aus. Als der Original vor dem Haus stand beobachtete er es kurz um zu wissen ob sie da war und ob ihre Muter auch da war. Er sah Licht brennen es war auf jeden Fall jemand zu Hause und ihre Mutter war sicherlich auf dem Revier.
Nun lief Klaus zur Haus Türe an welcher er kurz stehen blieb und durch das Glas schaute. Care war nicht zu sehen so klopfte er an der Türe. Sie würde ihn sicher hören zwar könnte er ins Haus, doch das wollte er nicht einfach machen es würde Care verärgern und das wäre nicht gut, denn er wollte nur etwas Zeit mit ihr verbringen. Der Hybrid stand wartend an der Türe und lauschte, ob jemand die Treppen runter kam.

nach oben springen

#3

RE: Vor dem Haus

in Haus der Forbes 12.07.2012 21:59
von Caroline Forbes • 9 Beiträge

Sie saß in ihrem Zimmer und wälzte ihre ganzen alten Tagebücher. Sie schwelgte in Erinnerungen und wünschte sich irgendwie ihr altes Leben wieder. Ihr Leben als sie noch ein Mensch war und noch nichts von dem wusste was da draußen vor sich ging. Aber dann wurde sie zum Vampir und ihr Leben, ihre heile Welt wurde zerstört. Sie seufzte etwas als sie daran zurück dachte, wie unbeschwert doch alles war. Sie wurde von allen geliebt auch wenn nicht so wie sie es gern wollte, aber sie war beliebt und das lag nicht nur daran das sie immer alles organisierte. Klar sie war sicher kein einfacher Mensch und wollte immer das bekommen, was sie haben wollte. Aber sie wollte einfach nur SIE sein und anerkannt werden...Aber es hatte sich alles verändert. Vampire trieben ihr unheil in Mystic Falls auch wenn ein Teil ihrer Freunde dies auch waren. Aber das schlimmste war das sie ein Vampir war. In ihren immer noch ein Monster, auch wenn sie es im Griff hatte. Sie wollte das nie sein. Aber ihr blieb ja nichts anderes übrig als sich damit abzufinden. Und das würde sie auch. Dann dachte sie wieder an Tyler, der auch nicht normal war...und nun auch dank Klaus ein Hybrid. Sie war immer noch sauer auf Klaus und sie wusste nicht ob sie ihm das verzeihen könne. Und sie verstand auch nicht warum Klaus nun um sie warb, denn er wusste doch was zwischen ihr und Tyler war. Es konnte schließlich auch wieder eins seiner Spielchen sein.
Dann wurde sie aus ihren Gedanken gerissen durch das klopfen an der Tür. Sie legt ihr Tagebuch zu seite und stand von ihrem Bett auf. Machte sich auf den Weg nach unten zur Tür. Sie sah von der Treppe aus schon das es Klaus ist und holte tief Luft. Sie ging langsam zur Tür und öffnet diese. Sie sah ihn an und sprach dann in einem nicht so netten Ton
"Klaus, was verschlägt dich hier her?"
Sie sah ihn erwartungsvoll an, und war gespannt warum er hergekommen war.

nach oben springen

#4

RE: Vor dem Haus

in Haus der Forbes 12.07.2012 22:12
von Niklaus Mikaelson (gelöscht)
avatar

Als er wartete schaute er durch das Glas durch und sah nun Care kommen. Er lächelte, doch als sie ihn sah sah sie nicht wo begeistert aus sicherlich war sie noch immer wütend auf ihn, da er Tyler zu einem Hybriden gemachte hatte. Aber er musste es tun um zu bekommen was er wollte.
Nun öffnete Care die Türe und sagte zu ihm etwas in einem nicht gerade netten Ton. "Ist es so schwer zu glauben, dass ich an dir Interessiert bin? Ich wollte dich sehen." meinte er zu ihr. Der Original verstand ihre Reaktion schon ein wenig, jedoch verstand er nicht weshalb sie es nicht kapierte, dass er etwas von ihr wollte.
Wahrscheinlich dachte sie nur er würde sie ausnutzen oder iwelche Spielchen mit ihr treiben, doch dem nach war nicht so. Es waren Wahre Absichten, ja er war in sie verliebt. Und er würde sie mit fairen Mitteln für sich gewinnen. "Darf ich rein kommen?" fragte er sie höflich. Zu Care war er anders er musste zu ihr anders sein, wenn er sie für sich gewinnen wollte, jedoch hatte er schließlich auch eine andere Seite eine Menschliche eine Gute, die er ihr auch gern mal zeigte. Viele konnten dies nicht glauben und auch nicht viele durften dies am eigenen Leib erfahren,doch Care hatte glück. Und dieses Privileg sollte sie ausnutzen und nicht zerstören in dem sie ihn schlecht behandelte.

nach oben springen

#5

RE: Vor dem Haus

in Haus der Forbes 12.07.2012 22:22
von Caroline Forbes • 9 Beiträge

Nein begeistert war sie sicher nicht, aber das lag sicher auch daran, dass sie gerade noch an Tyler gedacht hatte und somit auch daran, was er Tyler und damit auch ihr angetan hatte. Sie sah ihn an und vernahm noch seine Worte. Sie versuchte nun nicht mehr ganz so wütend zu klingen.
"Ja irgendwie ist es schwer zu glaube. Ich weiß auch nicht. Es ist eben viel passiert, dass mich zweifeln lässt, dass du wirkliches Interesse an mir hast." sagte sie und vernahm dann auch gleich seine Frage. Sie zögerte kurz. Denn sie hatte Zweifel was seine gute Seite anging, Aber sie war schon neugierig was er ihr zu sagen hatte, und noch mehr raus zu finden ob sein Interesse von ehrlicher Absicht war. Sie nickte ihm dann zu und öffnete die Tür weiter das er hinein kommen konnte. "Okay, dann komm rein. Wir können das auch drin besprechen. Müssen wir ja nicht zwischen Tür und Angel machen". Sie wartete das er Eintrat und schloss die Tür hinter ihn. "Gehen wir ins Wohnzimmer. Du weißt ja wo es ist" Sie ließ ihm den Vortritt, denn sie wusste das er sich auskannte. Sie folgte ihm ins Wohnzimmer.


zuletzt bearbeitet 12.07.2012 22:24 | nach oben springen

#6

RE: Vor dem Haus

in Haus der Forbes 12.07.2012 23:06
von Niklaus Mikaelson (gelöscht)
avatar

"Ich habe dich gerettet und das mehrmals. Care ich will dich nicht ausnutzen oder Spielchen mit dir treiben." sagte er ehrlich. Wie sie nur so etwas denken konnte, was würde es ihm bringen, wenn er sie nur ausnutzen würde für was sollte er sie denn bitte ausnutzen. Er war froh, als sie ihn nun rein bat.
Er ließ sich dies nicht 2 Mal sagen und so trat der Original ins Haus ein. "Gehen wir ins Wohnzimmer?" fragte er Care und schon beantwortete sie seine Frage. So lief der Hybrid ins Wohnzimmer und setzte sich auf die Couch. "Nun wie kann ich dir beweisen, dass ich es ernst meine? Ich habe dich gerettet nicht locker gelassen als du mir immer wieder eine abfuhr erteilt hast dun ich dir sogar meine Absichten gesagt habe. Was kann ich tun?" meinte er zu ihr und sah sie fragend an.
"Ich habe dir sogar Geschenke gemacht. Ich mein es wirklich ernst." vielleicht musste er ihr nur noch einmal genau aufzeigen was er alles getan hat, damit sie es vielleicht nun endlich mal kapierte und es ihr auffiel.
Er musterte sie. Sie sah wirklich wunderschön aus wie immer sie konnte einfach alles tragen selbst wenn sie nichts tragen würde würde sie wunderschön aussehen,doch was er am schönsten an ihr fand waren ihre blauen Augen man konnte sich regelrecht in diesen verlieren.

nach oben springen



Shoutbox

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Damon Salvatore
Forum Statistiken
Das Forum hat 392 Themen und 1232 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 25 Benutzer (27.06.2017 19:14).

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen