#31

RE: Vor dem Haus

in Haus Stackhouse 17.07.2012 01:54
von Bill Compton • 71 Beiträge

Bill bekam alles nur noch am Rande mit denn zu gross war sein Schmerz über all das was hier grade geschah, hatte er doch nicht gewollt was hier passiert ist doch er musste sich wieder zusammen reissen und einen weg finden normal weiter zu Leben doch Normal weiter leben ging das noch unter den gegebenheiten, er wusste es nicht. Sookie tat ihm auch leid er konnte Eric einfach nicht verstehen hatte er doch das was er immer wollte, er hatte Sookie und gab sie doch wieder her das konnte Bill nicht verstehen. Doch dann stand Eric auf und schmiss ihr einen Blutbeutel von ihm hin er wusste schon was sie damit machen sollte doch verstand er nicht warum er ihn nicht gleich benutzt hatte, machte es ihn doch auch ein wenig sauer denn so wäre ihnen allen einiges erspart geblieben. Dann verschwand er auch schon und Bill rührte sich noch immer keinen Meter denn was sollte er auch noch sagen all seine Worte würden ihr nun auch nicht mehr helfen, sie liebte nicht mehr ihn sondern Eric das hatte Bill nun verstanden doch das er auch schuld daran war wusste er denn er war damals Fremd gegangen was er noch immer bereute doch er konnte es nicht mehr rückgängig machen und somit war das dann auch gegessen denn was sollte man da nun noch drüber reden, Aus den Augenwinkeln sah er wie sie den Blutbeutel aufhob und an sich nahm es war ja nicht so das er nichts mehr mitbekam, Dann hörte er ihre Stimme und wusste nicht gleich was er sagen sollte doch dann stand er auf und sein Gesicht war Blutverschmiert vom weinen"Worüber willst du noch mit mir reden Sookie ich denke du weisst was du zu tun hast oder?? Trink das Blut da aus dem beutel und alles ist wie es vorher war"sagte er zu ihr und senkte wieder seinen Blick denn er wusste was er da zu ihr sagte und das er sie dann entgültig frei geben würde doch warum sollte er sie noch halten es war doch eh verloren, Eric hatte das was er immer wollte, sie.

nach oben springen

#32

RE: Vor dem Haus

in Haus Stackhouse 17.07.2012 02:30
von Sookie Stackhouse • 180 Beiträge

Sowas wie ein normales Leben oder dasein würden sie wohl nie wieder führen, denn dafür war schon zu viel passiert. Sie konnte Erics handeln immer mehr verstehen nur hatte er einen großen Fehler gemacht und sie wieder in die Verbindung mit Bill gesetzt an statt sein eigenes Blut in den Beuteln zu benutzen. Er hatte damit wieder Wunden aufgerissen sie sie eigentlich vergessen wollten und dafür gesorgt das diese Verbindung schmerzhafter wird als je zuvor.
Bill sollte nie vergessen das er dennoch immer einen Platz in ihrem Herzen haben würde und er war damals auch derjenige der für sie beide entschieden hatte das es vorbei war in dem Moment vorbei war als er mit seiner Macherin in die Kiste stieg, nachdem er Sookie kurz zuvor einen Antrag gemacht hatte und sie sich große Sorgen gemacht hatte um ihn. Das war schon ein harter Schlag gewesen den er ihr da versetzt hatte auch wenn das hier sicher kein Rachackt sein sollte, es hatte sich einfach so entwickelt.
Als sie sein Blutverschmiertes Gesicht sah ging ihr das wieder durch und durch, es gab nichts schlimmeres als wenn Vampire weinten. Bei seinen Worten so traurig sie auch klangen wurde ihr Griff an dem Beutel etwas fester und sie nickte kaum merklich. Sicher wusste sie was zu tun war und doch hatte sie einen heiden Respekt davor und sie wusste nicht mal wohin Eric gegangen war..."Ich möchte dich nicht aus meinem Leben verbannen Bill ich brauche dich darin ebenso wie ihn, du hast mir mein Herz damals gebrochen und nun hat sich mein Herz für ihn entschieden, aber deswegen bist du für mich ein sehr wichtiger Bestandteil Bill und das wirst du auch immer sein. Nur will ich dich nicht lange mit meinen Gefühlen für Eric quälen denn das hast du nicht verdient.....Ich liebe dich Bill aber eben mittlerweile auf eine andere Art und Weise ...Du hast mir ebenso mein Leben gerettet und dafür stehe ich in deiner Schuld...danke für alles was du je für mich getan hast Bill und für deine Liebe..." Dies waren die Worte die sie ihm unbedingt sagen wollte es war ihr wichtig das er all dies einfach wusste.
Sie drehte sich wieder um und ging in Richtung Tür sie musste Nachdenken und entscheiden was sie nun endgültig wollte. Wenn sie das Blut trinken würde, wäre sie wieder sein und da er nun auch ihres in sich trug was anscheindend besonders sein sollte würde die Bindung noch intensivier sein als beim letzten Mal. Sie konzentrierte sich wieder mit all ihrer Kraft und hatte dabei die Augen geschlossen und schickte ihre Gedanken zu Eric und sie wusste das er sie hören konnte...°Egal wo du bist oder tust Eric tu nichts waghalsiges oder unüberlegtes ich kann dich noch immer spüren.°Weiter ging sie ins Haus hinein und war einfach darin verschwunden, sie wusste das ohne das sie es sagen musste Bill dafür sorgen würde das keine Leichen hier weiter im Garten liegen würden.


nach oben springen

#33

RE: Vor dem Haus

in Haus Stackhouse 17.07.2012 11:31
von Bill Compton • 71 Beiträge

Bill hatte sich keinen meter mehr gerührt denn all das was hier geschehen war, war schmerzhafter als alles was er bisher erlebt hatte, in der ganzen Zeit in der er schon lebte gab es nichts schlimmeres für ihn als das er Sookie verloren hatte, sicher trug er selber dazu bei in dem er sie betrogen hatte und das auch noch mit seiner Macherin was er aufs Blut bereute doch er war nicht mehr er selbst als das geschah, er wollte sie nie verletzten doch damals musste er dies einfach tun es gab dafür keine entschuldigung doch rückgängig konnte er dies auch nicht mehr machen. Sookie hatte sich entschieden gegen ihn und für Eric doch er hatte es zu gelassen das sie Bills Blut trank doch warum das verstanden sie beide nicht oder so langsam verstand es Bill dennoch, doch sie hatte Erics Blut bei sich sie sollte es trinken dann würde die Bindung zwischen Bill und ihr entgültig gelöst sein und das war auch das beste denn alles andere würde es nur noch schlimmer machen"Sookie ich weiss das doch alles, ich weiss das ich immer einen Platz in deinem Leben haben werde doch ich ertrage das jetzt noch nicht, erleben zu müssen wie du mit Eric zusammen sein wirst, ich kann das einfach nicht, also tu mir den Gefallen und trinke sein Blut damit unsere Bindung nicht mehr bestand hat, es wird leichter werden doch zunächst wird es schwerer sein wie alles andere, du wirst immer ein Teil von mir sein dich es wird das beste sein wenn wir uns erstmal nicht mehr sehen, ich werde da sein wenn du mich brauchst aber darauf sollten wir uns auch beschränken ich hoffe du kannst das verstehen??"sagte er nur noch zu ihr und stand dann auf, bevor sie ins Haus verschwand war er noch schnell bei und zog sie an sich er wollte einen letzten Kuss mit ihr haben, sanft legte er seine Hände um ihre Hüften und zog sie an sich"Einen letzten Kuss Sookie"dann legte er seine Lippen auf die Ihren und küsste sie mit einer Leidenschaft wie sie es früher oft getan hatten, doch dann löste er den Kuss wieder und lies sie ins Haus gehen"Ich werde dich immer lieben Sookie"rief er ihr nach, dann machte er sich daran die Leichen aus ihrem Garten verschwinden zu lassen, denn die Sonne würde bald aufgehen. Auch er musste wieder unter die Erde, er hoffte das Sookie zurecht kommen würde, eine weile ruhte er noch vor ihrem Haus.

nach oben springen

#34

RE: Vor dem Haus

in Haus Stackhouse 17.07.2012 12:40
von Sookie Stackhouse • 180 Beiträge

Sie verstand das Handeln von Eric nur teilweise wie sie das von Bill damals auch nur halb verstanden hatte. Er hatte immer so getan als würde er Sookie überalles lieben was er auch sicher tat und das seine Macherin Bill unbedingt zurück wollte doch das er wirklich so einen schwachen Moment bekommen würde hätte sie nie von ihm gedacht, aber nun gut dies konnte man nicht mehr ändern sowie man es nicht mehr ändern konnte das sie wirkliche Gefühle für Eric entwickelte.
Nie im Leben hätte sie damit gerechnet und doch ist es passiert. Sie wusste selber was für eine Qual es für Bill sein musste ihre Gefühle für Eric so mitfühlen zu müssen und auch wenn sie sich wieder mehr zu Bill hingezogen fühlte im Moment überwiegte das andere weil dies außerhalb der Bindungen sich entwickelt hatte.
Bei Bills weiteren Worten riss es ihr wieder erneut das Herz aus der Brust und doch hörte sie ihm aufmerksam zu, es viel ihr so schwer etwas darauf noch zu erwiedern..."Ich weiß das egal was ich jetzt sagen werde du dich zurück ziehen wirst Bill und auch wenn ich dich bitte es nicht zu tun kann ich es verstehen und ich verspreche dir mich im Hintergrund zu halten wenn du und Eric ihr euch um die Autorität kümmert...." Sie würde Bill schrecklich vermissen auch wenn die Bindung zu ihm dann nun ganz und gar erlöschen würde. So wäre er aber dann auch endlich frei von ihr und könnte neu anfangen um jemanden zu finden mit dem er glücklich sein konnte.
Als sie ins Haus verschwinden wollte nahm er sie sich auch schon und zog sie nah an sich heran um sie leidenschaftlich zu küssen wie früher. Sie wehrte sich nicht dagegen sondern gab sich ein Stück weit hin um sich selber auch von ihm damit zu verabschieden. Dann war auch schon alles vorbei und sie stand da mit ihren Gedanken die bei Eric waren und sie so sehr hoffte das er sie hören könne und nichts anstellte und dem Blut von ihm und wusste nicht so recht was sie tun solle.
Sicher wollte sie Bill von seinem Leiden erlösen und sie wollte Eric wieder spüren können, doch machte ihr dieser letzte Schritt auch eine heiden Angst. Was ist wenn sie und Eric das nicht auf die Reihe kriegen, da Eric manchmal nur schwer zu ertragen war und sie ganz sicher auch noch des öfteren aneinander geraten würden und doch wollte sie ihn so sehr....das es sie schon beinahe um den Verstand brachte. Sie würde sein Blut trinken und ihre Wegen würden sich wieder miteinander vereinen da war sie sich sicher und irgndwie würde sie beide auch eine Lösung finden damit nicht alles zu schnell ginge und sie sich langsam an all das gewöhnen konnten.


nach oben springen

#35

RE: Vor dem Haus

in Haus Stackhouse 17.07.2012 22:31
von Bill Compton • 71 Beiträge

Er wusste ja das er einen Fehler gemacht hatte als er mit seiner Macherin ins Bett gestiegen ist wobei er für sie nichts mehr empfand doch man konnte das nicht mehr ändern. Sookie hatte ihm das alles übel genommen mit recht wie er wusste doch nun hatte er sie an Eric verloren damit musste er erstmal klar kommen das verstand sie sicher auch, doch dafür musste er die Bindung zu ihr lösen und sie musste dies auch zu lassen, damit dies auch ging musste sie das Blut von Eric trinken und er hoffte das sie dies auch machen würde, sicher war er sich nicht doch er vertraute ihr da. Er wusste auch das er sich von ihr lösen musste er musste sich etwas entfernen doch er würde sich nie ganz von ihr entfernen das hatte er nicht vor doch es musste erstmal etwas zeit vergehen bis er all das verarbeitet hatte. Er hatte sie nun noch ein letztesmal geküsst und sie hatte es auch zugelassen, nun löste er sich von ihr und schaute sie an"Sookie bitte trinke das Blut so wird es leichter für uns alle"sagte er nur noch zu ihr und hatte noch immer Blut unterlaufene augen doch jetzt würde er gehen sie musste alleine sein und das verstand er auch"sookie ich gehe jetzt und werde dich auch erstmal nicht mehr aufsuchen es ist besser so"dann drehte er sich weg und verschwand.

nach oben springen

#36

RE: Vor dem Haus

in Haus Stackhouse 20.07.2012 21:09
von Sookie Stackhouse • 180 Beiträge

Nur sehr ungern verließ sie Eric wieder, aber wir mussten uns trennen daran führte kein Weg dran vorbei und bevor da noch komplett Gaga im Kopf werden würden weil sie nicht so konnten wie sie wollten. Als sie vor ihrem Haus ankam glaubte sie ihren Augen nicht zu trauen... "Was zum Teufel...Eric..." Da wurde so einiges dran gemacht wie sie feststellen musste und sie musste nur lachend mit dem Kopf schütteln, er hatte wirklich so einiges dran machen lassen und Geld rein gesteckt und da sollte nochmal einer sagen das dieser Vampir sie nicht liebte....^^ Niemand war weiter zu sehen und sie hatte von Eric ja den Schlüssel bekommen und somit ging sie hinein. Holte sich aus der Küche einen Eistee weil dies wieder so eine laue Sommernacht war und es noch immer viel zu warm war um sich auf die Veranda zu setzen und die kommende Nacht zu genießen. Allerdings wurde ihr kurz schlecht beim öffnen des Kühlschrankes und sie verzog nur das Gesicht als sie die große Karaffe mit dem Blut da mit drin stehen sah...."Das ist ja widerlich ihhhh"


zuletzt bearbeitet 20.07.2012 21:20 | nach oben springen

#37

RE: Vor dem Haus

in Haus Stackhouse 20.07.2012 21:14
von Bill Compton • 71 Beiträge

Bill war durch Bon Temps gelaufen nachdem die Nacht angebrochen war und er aus seinem Tagesunterschlupf gekrochen kam, doch sein weg führte ihn wieder zu Sookie, obwohl er ja wusste das er eigentlich hier nichts mehr verloren hatte, doch er konnte nichts dagegen machen, immer wieder zog es ihn zu ihr seine Gefühle wollte nicht abflauen er konnte dagegen nichts mehr tun doch er kam nicht sofort raus, noch stand er so in einer Entfernung da das er sie sehen konnte, sie musste grade erst wieder gekommen sein denn zuvor war er schon mal hier da war es noch dunkel im Haus. Er sah sie von weitem an und sah wie sie sich mit einem Eistee auf die Veranda setzte und er fragte sich ob er sich sehen lassen sollte oder nicht?? Vielleicht konnte sie ihn ja auch noch spüren? er wusste es nicht er musste es drauf ankommen lassen. Er blieb in seinem Versteck und schaute sie einfach nur an, denn er wollte diesen Anblick einfach nur geniessen, wusste er doch das sie nun mit Eric zusammen war, er hatte dies ja auch mehr oder weniger akzeptiert doch noch immer fiel es ihm nicht leicht doch er wollte ihr keine steine mehr in den weg legen.

nach oben springen

#38

RE: Vor dem Haus

in Haus Stackhouse 20.07.2012 21:38
von Sookie Stackhouse • 180 Beiträge

Gemütlich lehnte sie sich zurück und lies ihren Gedanken freien lauf und überlegte kurz ob sie Eric weiter von hier aus ärgern sollte aber das wäre dann doch zu gemein gewesen.^^ Doch war sie hier draußen nach einer Weile nicht mehr allein wie sie dachte...sie spürte etwas...jemanden und es war nicht Eric...Kurz schloss sie ihre Augen und versuchte sich mehr darauf zu konzentrieren und musste leicht Lächeln als sie es wusste wer hier war.
Sie nippte an ihrem Glas und meinte in die Nacht hinaus. "Du darfst auch näher kommen Bill ich bin auch friedlich gestimmt." Sie wartete einfach mal ab ob er sich nun zeigen würde oder es weiter vor zog sie nur zu beobachten.


nach oben springen

#39

RE: Vor dem Haus

in Haus Stackhouse 20.07.2012 21:50
von Bill Compton • 71 Beiträge

ER stand noch immer in seinem Versteck und würde auch noch nicht raus kommen denn er wusste nicht ob sie ihn sehen wollte denn er hatte es ihr nicht sehr leicht gemacht mit all den dingen die zwischen den beiden gelaufen waren und noch immer hatte er ein schlechtes Gewissen denn er hatte sie viel zu viel alleine gelassen doch nun kam sie sehr gut alleine klar doch auch das machte ihm noch zu schaffen doch er musste damit leben. Leicht musste er schmunzeln als er ihre Worte vernahm die sie ihm zuwarf und dann trat er aus seinem Versteck und stand sehr schnell neben ihr das war sie ja gewohnt sie war ja mehr von Vampiren umgeben wie alles andere, Leicht grinste er sie an"Guten abend Sookie ich wollte dich nicht stören"meinte er zu ihr und setzte sich dann einfach mal auf den Freien stuhl neben ihr"Dann sah er sie an"ganz alleine hier?? Wo ist Eric??" Bill wusste ja das dies nun sein Haus war und es wunderte ihn doch das er nicht bei ihr war.

nach oben springen

#40

RE: Vor dem Haus

in Haus Stackhouse 20.07.2012 22:03
von Sookie Stackhouse • 180 Beiträge

Als er dann ziemlich schnell bei ihr auf der Veranda war lächelte sie noch viel mehr. "So ist da doch viel besser oder nicht?" leicht sah sie ihn an und legte den Kopf leicht schräg und auch wenn viel zwischen ihnen passiert war und er ihr sehr weh getan hatte freute sie sich ihn zu sehen. Es war ja nicht so als ob er ihr egal wäre nur weil sie sich in Eric verliebt hatte.
Es war schön das Bill da war uns sie nicht allein hier sitzen musste. "Eric ist im Fangtasia weil irgendwas mit Pam nicht stimmt die war vorhin voll gruselig und er wollte das klären." Weiter trank sie ihren Tee und sah ihn dann fragend an. "Wo ist deine Begleitung Bill? Ach Gott für dich ist das ja schon über ein Jahr her..."


nach oben springen

#41

RE: Vor dem Haus

in Haus Stackhouse 20.07.2012 22:15
von Bill Compton • 71 Beiträge

Ja sicher wusste er das er ihr nicht egal war und auch sie würde ihm niemals egal sein, das es mit den beiden nicht mehr funktionierte war ja ganz allein seine Schuld denn er hatte sich wieder auf Lorena eingelassen doch das bereute er mehr denn je doch das tat ja nun nichts mehr zur Sache sie war nun mit Eric zusammen und damit kam er klar dachte er jedenfalls. ER schaute sie an bei ihren worten und lächelte leicht"Ja viel besser doch Sookie ich wusste ja das du mich nicht wirklich mehr bei dir haben wolltest doch es zieht mich öfter hier her ich muss öfter nach dir sehen weil ich angst um dich habe das wird sich nie ändern denke ich"er wusste das er immer angst um sie haben würde egal ob sie zusammen waren oder nicht. Dann hörte sie die Worte von Ihr wegen Eric und leicht verdrehte er die Augen aber nicht wegen Eric sondern wegen Pam"Sookie Pam ist immer gruselig meinst du nicht auch??"sagte er grinsend zu ihr doch als sie das mit seiner Begleitung sagte schaute er sie mit grossen Augen an"Meinst du Lara?? die habe ich seid einem Jahr nicht mehr gesehen an dem Abend das letzte mal weiss nicht wo sie ist wollte ihr ja helfen ihren Macher zu finden doch sie hatte sich nicht wieder gemeldet"meinte er nur zu ihr anscheinden wollte sie seine Hilfe nicht mehr.

nach oben springen

#42

RE: Vor dem Haus

in Haus Stackhouse 20.07.2012 22:41
von Sookie Stackhouse • 180 Beiträge

Es hatten einfach viele Dinge zu diesem Bruch zwischen ihnen geführt und es machte auch nicht mehr viel Sinn darüber weiter nachzudenken denn es war nun mal so wie es ist. Das er damals mit Lorena geschlafen hatte und ihr das dann auch noch am Telefon genau beschreiben wie toll es doch war hatte ihr einfach das Herz gebrochen und dann auch noch die Sachen das er sie hat verprügeln lassen nur um an sie heran zu kommen.
Aber das alles lag lange Zeit zurück und sie wollte ihn dafür nicht für immer verbannen das war nicht ihre Art. "Ach Bill das ist alles schon so lange her...." Als sie Bills Worte über Pam hörte verschluckte sie sich beinahe an ihrem Tee vor lachen. "Allerdings aber diesmal war es echt richtig schlimm mit ihr so hab ich sie auch noch nicht erlebt." Als er das mit Lara sagte bekam sie große Augen sie musste sich da erst dran gewöhnen das sie für alle hier über ein Jahr weg gewesen war. "Tut mir leid Bill in meinen Augen war ich nur für ein paar Stunden weg und das verwirrt doch noch ganz schön. Und es hat sich soviel verändert seit dem..."


nach oben springen

#43

RE: Vor dem Haus

in Haus Stackhouse 20.07.2012 22:54
von Bill Compton • 71 Beiträge

Sie hatte ja recht es war nicht mehr der Rede wert oder sagen wir lieber man sollte nicht mehr drüber nachdenken denn er hatte es getan und konnte das auch leider nicht mehr ungeschehen machen. Sicher war das alles ein Grosser Fehler denn Lorena, die Bill mal sehr geliebt hatte war ebend schon immer ein Luder die wusste wie sie die Männer um den Finger wickeln musste doch das war ja nun auch Geschichte denn sie lebte ja nicht mehr. Er schaute sie an bei ihren worten und nickte"Ja du hast recht das ist lange her"meinte er nur und als sie sich fast an ihrem Eistee verschluckte musste auch er grinsen"Ja also mal ganz ehrlich ich fand Pam schon immer irgendwie gruselig aber wenn du sagst das es noch schlimmer geworden ist, was ist denn los mit ihr??"wollte Bill nun wissen denn auch wenn er Pam nicht mochte wollte er schon wissen was mit ihr war denn auch sie war eine seiner Untertanen und für die Intressierte sich ein König nun mal"Ja ich weiss das ist alles nicht so leicht für dich weil du ebend dachtest du warst nur ein paar stunden weg doch es war wirklich ein Jahr Sookie und ich kann dir sagen es hat mich viel Mühe und Kraft gekostet Eric abzulenken denn er hat keine Sekunde lang daran gezweifelt das du wieder kommst, dabei muss ich mich noch entschuldigen denn ich dachte echt du seist tot ich hoffe du nimmst mir das nicht übel"fragte er sie.

nach oben springen

#44

RE: Vor dem Haus

in Haus Stackhouse 20.07.2012 23:16
von Sookie Stackhouse • 180 Beiträge

Sie hatten sich alle drei in all der ganzen Zeit nichts geschenkt und jeder für sich seine Fehler gemacht die sie nicht mehr ändern konnten. Sie würde es auch nie vergessen wie sie Lorena zur Strecke gebracht hatte und wie Bill sie beinahe zu tote gesaugt hatte...."Also Eric fand das mit Pam nicht mehr so lustig vorhin und wenn ich wüsste was mit ihr los wäre würde ich es dir sagen Bill ganz ehrlich nur sah Eric wieder sehr besorgt aus." Und auch wenn sie Pam ebenso nie wirklich leiden konnte machte sie sich einen Kopf.
Ihre Beine legte sie auf das Geländer vor ihr nach oben und sah Bill weiter an. "War es wirklich so schlimm mit ihm deswegen? Ich meine das hätte ich nie gedacht von ihm wir reden hier ja auch von Eric..." Dann schüttelte sie mit dem Kopf..."Nein Bill ich bin dir deswegen nicht böse und hätten wir so eine enge Bindung wie ich sie mit ihm hab hättet du das auch nicht gedacht."


nach oben springen

#45

RE: Vor dem Haus

in Haus Stackhouse 20.07.2012 23:28
von Bill Compton • 71 Beiträge

Sicher hatten sie sich alle nicht mit Ruhm bekleckert doch am schlimmsten war ebend er denn dank Russel hatte er sich wieder auf Lorena eongelassen ja auch Russel hatte seine Hände da mit ihm spiel gehabt doch auch das Problem hatten sie ja gelöst und auch Lorena weihte nicht mehr unter den lebenden was auch für Bill eine Erleichterung war. Dann sah er sie an als sie wieder von Pam sprach"Na gut ich meine dann muss es ja sehr schlimm sein wenn selbst Eric sich um sie sorgt was ja auch nicht ganz ungewöhnlich ist denn ich kenne das sehr wohl auch denn bei Jessica ist das nichts anderes ich bin ja auch ihr Macher und mache mir sehr oft sorgen um sie"sagte er zu ihr so war das ebend wenn man jemanden erschaffen hatte und Eric hatte ja Pam erschaffen. Er sah wie sie ihre Beine auf das Geländer legte und schaute sie weiter an"Ja Sookie es war so schlimm deswegen habe ich ihn auch mit Aufträgen bombadiert damit er eine ablenkung hatte"sagte er, er selber hatte Eric noch nicht so gesehen doch diesmal war es so."Ja stimmt schon unsere Bindung ist ja nicht mehr so fest wie die dir und Eric da kann ich das schon verstehen"sagte er zu ihr und schaute in die Ferne.

nach oben springen



Shoutbox

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Damon Salvatore
Forum Statistiken
Das Forum hat 392 Themen und 1232 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 25 Benutzer (27.06.2017 19:14).

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen