#31

RE: Fangtasia

in Louisiana 13.07.2012 16:28
von Sookie Stackhouse • 180 Beiträge

Eines Tages würde er dafür von irgendwoher noch seine Rache bekommen, denn man konnte nicht so einfach durch die Weltgeschichte laufen und sich einfach nehmen was man wollte auch nicht wenn man Eric hieß und ein alter Vampir war. Ich senkte meinen Kopf und schloss meine Augen weil meine Lippen nicht mehr zu mir gehörten und das machten was ich wollte sondern Dinge von sich geben wollten die ich mir so nie erträumt hätte zu sagen. "Ich will nicht alleine sein.....wer weiß ob die nicht noch irgendwo auf mich warten oder so..." Ich hauchte meine Worte nur, da ich es echt nicht fassen konnte sowas zu ihm zu sagen dabei fesselten mich seine Blicke schon wieder während ich da stand wie ein verstörtes Reh was gerade von einem Auto überrollt wurden war.


nach oben springen

#32

RE: Fangtasia

in Louisiana 14.07.2012 02:46
von Bill Compton • 71 Beiträge

Bill hatte sich auf den Weg ins Fangtasia gemacht da er etwas mit Eric zu bereden hatte, nichts ahnend das er hier auf Sookie treffen würde, kam er dort an, Pam begrüsste ihn wie immer nicht ganz Freundlich aber das kannte Bill ja nicht anders von ihr, sie war Eric treu ergeben wie immer dachte er sich, doch er sagte nichts weiter zu ihr, bedachte sie nur mit einem lächeln, sie sagte ihm dann wo er Eric finden kann doch nach ihrem Grinsen zu Urteilen war Eric nicht alleine und dies machte Bill doch etwas sorgen, wen würde er dort antreffen?? Als er sich weiter bewegte konnte er die Anwesenheit von Sookie spüren und dachte sich°Das kann doch nicht sein° er nährte sich weiter mit grossen Schritten und dann sah er die beiden Eric und auch Sookie und sein Blick verdunkelte sich etwas doch er hatte sich gut im Griff. Er trat an die beiden ran"Eric wir müssen reden"sagte er und schaute dann zu Sookie"Sookie schön dich zu sehen, hier habe ich allerdings nicht mit dir gerechnet was führt dich alleine ins Fangtasia??"fragte er sie und sein Blick richtete sich wieder auf Eric.

nach oben springen

#33

RE: Fangtasia

in Louisiana 14.07.2012 12:21
von Sookie Stackhouse • 180 Beiträge

Ich war kurz davor weich zu werden wie Brot und Eric meine Hand hin zu strecken das er die Nacht einfach bei mir bleiben solle, als ich erschrocken herum fuhr als ich die Stimme von Bill vernahm. Ich sah Bill an als wäre er ein Geist und instinktiv stelle ich mich ein Stück näher zu Eric heran so blutverschmiert wie ich war. "Bill??? Was machst du denn hier? Was ich hier mache? Ich hatte dich gesucht weil du einfach verschwunden bist ohne ein Wort und ich dachte das ich hier Antworten bekäme....und dann waren da die komischen Leute die Eric fast umgebracht hätten wegen dir!" Zischte ich ihn an weil ich darüber einfach nur Fassungslos war das er uns beide so in Gefahr gebracht hatte. Es war ein seltsames Gefühl Bill zu sehen was ich mir nicht erklären konnte, da ich sonst immer überglücklich war wenn ich ihn sah. Nur war dies jetzt nicht mehr so, sondern war voll und ganz in dem Bann von Eric was sich auch darin zeigte das ich mich vor ihm stellte und zu Bill sah. Wobei ich mir sicher war das er mir sicher eine Antwort darauf geben konnte was es für mich nun bedeuten würde und für Auswirkungen hatte das ich das Blut von Eric getrunken hatte, doch wollte ich es ihm auch nicht gleich auf die Nase binden. "Wo hast du gesteckt Bill? Die halbe Welt sucht dich und du kannst froh sein das Eric da war und mich beschützt hat! Normalerweise bis du immer da wenn ich dich brauche selbst bei Tageslicht, also was war los???"


nach oben springen

#34

RE: Fangtasia

in Louisiana 14.07.2012 19:03
von Eric Northman • 369 Beiträge

Während er Sookie weiter anschaute, ihr in die Augen blickte - bemerkt er plötzlich die Anwesenheit von Bill und sein Kopf schnellt nach oben, damit er ihn auch schon direkt anschauen konnte. " Wir müssen reden Bill ?! Ich glaube viel mehr, das du dich bei der Autorität erst einmal melden solltest - meinst du nicht auch ?! Sie suchen dich ... " Zischte nun auch er leise Bill entgegen und da bemerkte er auch schon wie Sookie sich etwas näher an ihm heran stellte und nun ist es wieder ein leichtes grinsen was über seinen Lippen kam. Doch nein, er schüttelt leicht den Kopf und sein Blick lag direkt auf Bill, während Sookie am sprechen ist. Weswegen er sich nun doch etwas auf die Unterlippe beißt, doch schaut er Bill genauso fragend an - wobei er dann mit einem frechen grinsen dann Sokkies Worte mit einem nicken bestätigt. " Richtig Bill, ich wäre fast gestorben - Sookie musste die tollen Silberkugeln raussaugen. " Dabei wacklt er mit seinen Augenbrauen und legt den Kopf dabei ein wenig zur Seite - er glaubt mal, das Bill weiß - was er nun damit sagen wollte und daher legt er leicht ein Arm um Sookies Tallie, da diese nun vor ihm steht. " Was aber auch schade Bill, aber soll ich dir mal was sagen - es hat sich doch gelohnt, das die Autorität mich angeschossen hatte ... " Zwinkerte ihm zu, Sookie zieht er weiter nach hinten an sich selbst heran und den Kopf legt er dabei ein wenig schief. " Nora ist hier Bill, wenn du hier nun bleibst - wird das nicht so sehr gut ausgehen, sie werden dich dann mitnehmen wollen Bill - du weißt wie diese Vampire drauf sind. " Ermahnt er ihn auch noch direkt, irgendwie mag er es grad - vor Bill genau zu zeigen, das er Sookie soweit in der Hand hatte und Bill nicht mehr soviel zu sagen hat dabei. Das er langsam Sookie - SEINS - nennen kann, der Gedanke daran - gefällt ihm und auch nur wenn es darum geht Bill damit zu ärgern und eins auszuwischen.


nach oben springen

#35

RE: Fangtasia

in Louisiana 14.07.2012 19:29
von Sookie Stackhouse • 180 Beiträge

Kurz verfolgte ich das kleine Machtspiel zwischen Bill und Eric und sah zwischen ihnen beiden hin und her. Und schon bekam ich meine Bestätigung das es volle Absicht von Eric gewesen war mit den Silberkugeln raus saugen -.- Die Beziehung zwischen mir und Bill war so oder so schon sehr angefressen wenn nicht sogar schon kaputt gewesen, aber das nun würde uns ganz den Rest geben.
Ich war gespannt drauf was Bill zu dem ganzen zu sagen hatte und mit Ausreden brauchte er jetzt bei mir gar nicht mehr anfangen die Zeiten waren vorbei wo ich das einfach so alles hin genommen habe. "Du solltest erst deine Sachen klären da gebe ich Eric recht bevor du irgendwas von uns willst..."
Ich lies mich zwar zu Eric heran ziehen aber drehte mich leicht zu ihm um um ihm direkt in die Augen sehen zu können. "Wir beide klären das gleich noch mein lieber, aber nicht vor Bill!" Dann drehte ich mich wieder um und sah Bill an. Es tat mir weh seinen Blick so zu sehen und die Enttäuschung darüber das ich mich von Eric berühren lies nur konnte und wollte ich mich dagegen nicht mehr wehren. Schließlich hatte er sich einfach aus dem Staub gemacht und sie zurück gelassen mit dem Wissen das Eric sie schon die ganze Zeit besitzen wollte.


nach oben springen

#36

RE: Fangtasia

in Louisiana 14.07.2012 20:07
von Bill Compton • 71 Beiträge

Bill hörte sich das ganze an sicher musste er Sookie erklären wo er gewesen war dich das ging Eric nichts an, er war ebend zur falschen zeit am falschen Ort, Bill konnte ja nichts dafür das sie Eric angeschossen hatten, doch es entging ihm nicht wie er sich Sookie zu eigen machte und das gefiel ihm ganz un gar nicht. "Sookie ich werde es dir gleich erklären wo ich gewesen bin doch nicht vor ihm"Sein Blick ging zu Eric der ihn auch musterte, sicher musste er es wieder ausnutzen das er angeschossen wurde und ein leichtes Knurren entfuhr Bills Lippen"Was?? Oh Sookie ich fasse nicht das du darauf rein gefallen bist, er hat dir nur was vor gemacht damit du sein Blut trinkst nun kann er genau wie ich Fühlen was du fühlst und wenn du in gefahr bist wird er auch da sein"er machte da keinen hehl draus das ihm dies nicht passte. Eric reizte ihn mal wieder bis auf die Knochen"Die Autorität sucht mich warum das??"fragte ich ihn denn Bill war nicht klar das er gesucht wurde sicher hatte er da so eine Ahnung doch er wusste von nichts. Er schaute wieder zu Sookie die immer mehr zu ihm gezogen wurde und dann wieder zu Eric"Lassen wir doch Sookie entscheiden was sie will würde ich sagen sei dir deiner nicht zu sicher Eric, sie wird niemals "Dein"sein"Bill konnte und wollte das nicht zu lassen denn noch gab es dazu keinen anlass doch wenn Sookie das so wollte musste er sich dem fügen denn nichts würde er machen was gegen ihren Willen ging. Dann hörte er den Namen Nora"Was will die denn hier, die ist doch sicher hinter dir her Eric ich meine sie ist die Tochter deines Machers also was sollte sie schon von mir wollen"sagte er barsch zu ihm und lies die beiden keine Sekunde aus den Augen. Sookie sagte zu Eric das sie es gleich klären würden doch davon wollte Bill sicher nichts wissen das musste er nun echt nicht haben sicher wusste er das die Beziehung zu Sookie nicht mehr dieselbe war doch er liebte sie noch immer.

nach oben springen

#37

RE: Fangtasia

in Louisiana 14.07.2012 20:52
von Sookie Stackhouse • 180 Beiträge

"Ich bin jetzt aber hier Bill und habe keine Lust mir weiter irgendwas an zu hören was eh nur wieder die halbe Wahrheit ist. Was ist nur los mit dir??? Sonst warst du immer da und jetzt ist Eric der jenige der sich vor mich stellt irgendwas läuft da bisschen verkehrt meinst du nicht auch??" Ich versuchte mir das Blut von meinem Mund ab zuwischen mit meinem Ärmel da ich auch noch immer dessen Geschmack in meinem Mund hatte doch hielt ich mitten in meinem Bewegungen inne und sah Bill mit großen Augen an. "Was? Das ist ein Scherz oder? Ist das alles oder noch mehr? Ich will die ganze Wahrheit wissen das ist mein gutes recht!"
Dieses hin und her machte mich gerade völlig verrückt und ich wusste nicht mehr was ich fühlen oder denken sollte..."AUFHÖREN ALLE BEIDE! Ich...ich will im Moment einfach nur nach Hause und duschen das will ich! Über alles andere treffe ich jetzt hier sicher keine Entscheidungen klar! Klärt euren Mist erst einmal untereinander!" Noch immer konnte ich mir nicht wirklich vorstellen das ich es jemals wollen würde Eric`s SEINS zu sein, auch wenn ich ganz klar eine Veränderung spürte ihm gegenüber.

Als ich den Namen Nora zum wiederholten Male hörte verdrehte ich nur die Augen und schon allein die Wortwahl von Bill das sie hinter Eric her sei schmeckte mir ganz und gar nicht darüber versuchte ich mir aber nichts anmerken zu lassen.

Ich wusste sehr wohl über die Gefühle vonn Bill zu mir und auch wenn noch immer eine tiefe Verbundenheit zwischen uns bestand war ich mir nicht mehr sicher ob ich noch von der Liebe sprechen konnte die wir mal hatten. "Ich fahre jetzt nach Hause...duschen und mich umziehen und nachdenken...und dann keine Ahnung...was die Nacht noch bringt." Die letzten Worte murmelte ich mehr zu mir selber als zu den beiden. Als ich mich zu gehen umdrehte legte ich meinen Blick nochmal zu Eric und sah ihm tief in die Augen, auch wenn ich mir nicht sicher war ob er versatand was ich ihm sagen wollte in diesem Moment so war ich mir sicher das der Moment kommen würde wo es an meine Haustüre klopfen würde und er davor steht und mich bittet ihn herein zu lassen. Ebenso wusste ich auch das Bill nicht lange auf sich warten lassen würde ein Gespräch zu mir zu suchen nur musste ich erstmal für einen Augenblick für mich sein um das zu verabeiten was alles geschehen war.
Ich lies sie Beide da stehen und stieg in mein Auto sah nochmal in den Rückspiegel wie sie mir nach sahen und fuhr so durcheinander wie ich war zu mir nach Hause.


nach oben springen

#38

RE: Fangtasia

in Louisiana 14.07.2012 21:37
von Bill Compton • 71 Beiträge

"Ja Sookie das sehe ich das du nun hier bist, doch bist du dir sicher das du das auch so willst ich meine Eric meint doch nichts ernst, er will dich nur bestizen so wie er alles besitzen will das kennt man nicht anders von ihm, mit mir ist alles in Ordnung Sookie"sagte er zu ihr doch sicher war er nicht da als sie ihn brauchte er hätte wissen müssen das Eric sich dann einschlatet so wie er es ihm vor nicht all zu langer Zeit schon angedroht hatte doch nun war es passiert und Sookie hatte sein Blut getrunken nun kann er nichts mehr dagegen machen"Ja Sookie es ist wahr er hat das alles mit absicht getan nur damit er spüren kann was mit dir ist und damit er dich von mir lösen kann"sagte er zu ihr doch merkte er auch das es Eric freute das Sookie sauer auf ihn wahr"Mir war schon klar das dich das freuen würde Eric das du sie nun spüren kannst doch lass dir gesagt sein das ich das nicht einfach so hin nehmen werde"fügte er barsch an Eric gewandt hin zu. Doch da schaltete sie sich auch schon ein und meinte sie sollen beide aufhören weil sie das hier nicht entscheiden wird, leicht zuckten sie beide zusammen"Ist schon gut Sookie ich halte mich etwas zurück doch du musst doch zugeben das ist schon alles höchst merkwürdig er lässt dich sein Blut trinken wo ich nicht in der Stadt bin, nur damit er weiss das du nun auch "Sein"sein kannst ich finde das alles höchst merkwürdig, dann sucht die Autorität nach mir und Nora taucht auch aus dem nichts auf mir gefällt das alles nicht"sagte er mit einem bitter bösen Blick an Eric gewandt"Was hast du mit der ganzen Sache zu tun??"er war sich sicher das Eric damit drin steckte denn so hatte er ja freie Bahn bei Sookie wenn man Bill wegschaffen würde"Das ist doch alles zu deinem Vorteil ich meine man schafft mich weg und du hast freie Bahn bei Sookie"das kam ihm doch sehr spanisch vor. Doch Sookie wollte das alles nicht mehr hören und meinte nur das sie nachhause wolle zum duschen und nachdenken, das machte sie dann auch sie lies ihn und Eric stehen fuhr einfach davon. Sein Blick ging zu Eric"na grosse klasse super"sagte er zu ihm und fügte noch hinzu"Ich werde ihr nach fahren denn ich denke ich sollte erstmal einiges Klar stellen wag es dich nicht da aufzu tauchen Eric kümmer du dich erstmal darum das Nora verschwindet alles andere sehen wir dann und Eric das ist ein Befehl"setzte er noch hinzu denn Eric musste dem Folge leisten als Sheriff.Dann wannte er sich ab und machte sich auf den Weg zu seinem Wagen und fuhr nach Bon Temps denn er musste das mit Sookie klären.


zuletzt bearbeitet 14.07.2012 21:39 | nach oben springen

#39

RE: Fangtasia

in Louisiana 17.07.2012 14:14
von Sookie Stackhouse • 180 Beiträge

Mit den wenigen Informationen die sie hatte über Eric gerade machte sie sich zuerst auf den Weg ins Fangtasia auch wenn sie wusste das es gefährlich war eben auch nachdem ganzen was in letzter Zeit alles passiert war und die Autorität kräftig mit mischte. Doch war der Drang nach Eric zu sehen größer als alles andere und sie nahm auch den Anpfiff in kauf den sie von ihm bekommen würde, wenn er mit bekommt das sie schon wieder einfach hier her gekommen war allein.
Da es aber Tag war, war es hier fast wie ausgestorben und die Gefahr das irgendwelche wilden Vampire sie anfallen könnten doch sehr gering. Eigentlich hatte sie gehofft Pam zu treffen, aber auch die lag um diese Uhrzeit sicher irgendwo unter der Erde. Somit blieb ihr nichts anderes als eines von Erics menschlichen Schoßhündchen aus zu fragen. Doch die versicherte ihr das sie Eric schon eine ganze Weile hier nicht mehr gesehen hätte und deswegen hier schon Missstimmung herrschte und sie auch sicher sagen konnte das Eric nicht mit unten lag und schlief. Mit diesen neuen Infos stand sie mitten im Fangtasia und überlegte was sie als nächstes tun sollte um ihn zu finden. Der Verdacht das Eric schon wieder irgendwie in Schwierigkeiten war bestätigte sich ja schon wieder damit das er nicht hier war wie er es hätte sein müssen.
Es blieb ihr nichts anderes übrig als nochmal zu Versuchen ihn mit ihrer Gabe und der Bindung zu ihm zu sehen. Sie musste sich an einem Tisch abstützen und konzentrieren, all ihre Kraft zusammen nehmen und schloss ihre Augen dabei...°Komm schon Eric zeig mir den Weg zu dir...° Dann waren da wieder Bilder....Bäume, Wiese, das Geräusch von Wasser und ein abgelegener Ort und etwas dunkles was ihm ein Stück weit Schutz bot....doch war es schon eine ganze Weile Tag und es kostete ihm Kraft sich wach zu halten....Sie öffnete wieder ihre Augen und fragte sich warum er sie nicht spüren konnte, denn sie Verbindung musste da sein sonst hätte sie die Bilder nicht...wollte er sie oder konnte er sie nicht mehr spüren..war mit dem Blut was nicht in Ordnung was sie von ihm getrunken hatte?
Diese Nervensäge von Kellnerin sah sie geschockt mit großen Augen an und meinte ob alles in Ordnung sein und das es besser wäre wenn Eric sich hier bald wieder blicken lassen würde. Sookie funkelte sie nur kurz an da sie im Moment einfach ganz andere Sorgen hatte nämlich ihn endlich zu finden. °Wassser, Wiese.....das konnte nur eins Bedeuten..° dachte sie bei sich und machte sich auf den Weg zum See in der Hoffnung das sie aber einfach noch mal irgendwas von Eric spüren konnte was es ihr leichter machen würde ihn zu finden.


nach oben springen

#40

RE: Fangtasia

in Louisiana 17.07.2012 18:24
von Sookie Stackhouse • 180 Beiträge

Ihre Finger schlossen sich fest um seine Hand als er sie ihr reichte...sie selber hatte auch Panik das was schief gehen könnte und doch mussten sie da jetzt nun durch. Als sie mit ihm die Sonne betrat spürte sie wie sein Griff bei ihr vor Schmerzen nun fester wurde und aus ihm ein knurren zu hören war und man konnte den Geruch von verbranntem Fleisch wahr nehmen. So schnell sie konnte lief sie mit ihm und zog ihn mehr hinter sich her, denn normalerweise wäre er dreimal schneller als sie.
Je länger sie in der prallen Sonne liefen um so größer wurden seine Schmerzen und sie hatte eins nicht bedacht, das sie fühlen konnte was er fühlte und sie mit ihm seine Schmerzen teilte. Es war gerade die Hölle durch die sie beide gingen doch lies er ihre Hand nicht los auch wenn er kurz vorm zusammen brechen war. Kurz blickte sie zu ihm und sah wie von der Decke schon nicht mehr wirklich viel übrig war und seine Haut sich immer mehr von ihm löste...."Halte mir bloß durch..." sagte sie außer Puste wie sie mittlerweile war. Jeder Schritt wurde mehr und mehr zur Qual und sie wurden immer langsamer obwohl sie genau dies nicht sollten, doch waren sie beide noch nicht so fit wie normal. Von weitem konnte sie das Fantasia sehen und nahm nochmal all ihre Kraft zusammen die sie hatte und zog ihm mit sich, was schon Wahnsinn war da er knappe 2 Meter groß war und sie eine recht zierliche Person.
Kurz bevor sie die Tür erreicht hatten war es fast unmöglich noch für sie Eric mit zu ziehen da er sich vor Schmerzen krümmte und aufschrie....Sie blieb stehen sah zu ihm und sah wie entstellt er schon gewesen war und doch war ihre Liebe zu ihm unermesslich und sie hatte keine Scheu ihn auch so zu berühren...."Zwei Schritte noch Eric dann hast du es geschafft.. hörst du?!" Sie rannte kurz zur Tür und trat diese ein und die Tür haute es auf als wenn sie nie richtig zu gewesen wäre. Zurück bei Eric schnappte sie sich ihn wieder und zog ihn mit aller letzer Kraft ins Gebäude....die nervige Kellnerin schrie wie am Spieß und zappelte vor uns hin und her..."HALT DEINE KLAPPE DAS IST ERIC MACH DEN KELLER AUF SCHNELL!!!!" schrie Sookie sie an und lies Eric verbrannte Hand nicht los...Zum Glück tat die Tussi das was Sookie von ihr wollte und lies sie in den Keller...."Welcher ist seiner???" Als sie in ein mit Fragezeichen gezeichnetes Gesicht sah wurde sie hysterisch..."WELCHER IST SEIN SARG DU SCHNEPFE????" Diese zeigte dann mit einem zitternden Zeigefinger auf einen echt aufgemotzten Sarg und eigentlich hätte sie selber drauf kommen müssen das dieser seiner war....Sie schob den Deckel beiseite und drehte sich zu Eric um der nichts mehr von sich gab sondern nur vor sich hin rauchte. Vorsichtig nahm sie den Rest der Decke von seiner Haut und riss sie ihm teilweise dadurch ab was ihr unendlich leid tat. Sie half ihm dabei in den Sarg zu kommen und beugte sich dann über ihn und sah in sein verbranntes und entstelltes Gesicht. "Ich werde hier sein wenn du wieder geheilt und wach bist, ich werde auf dich warten Eric auch wenn er es vielleicht nicht verstehen konnte in diesem Moment doch war ihr Blick liebevoll in seine Richtung.
Mit der Schnepfe zusammen schloss sie schnell den Deckel damit er endlich seine Ruhe hatte.....Den Geruch von verbranntem Fleisch würde sie so schnell nicht wieder los werden so viel war sicher. Sie sah die verstörte Frau an und meinte nur trocken. "Bring mich nach oben und gib mir den stärksten Schnaps den ihr habt." Diese nickte ihr nur zu und begab sich mit Sookie zusammen nach oben und gab ihr an der Bar ihren Schnaps während sie wartete bis es Eric wieder besser gehen würde.


nach oben springen

#41

RE: Fangtasia

in Louisiana 17.07.2012 19:39
von Eric Northman • 369 Beiträge

Nun kommen sie raus und sofort drückt er etwas fester die Hand von Sookie und er knurrt vor Schmerzen auf, doch kann man dagegen ja nichts mehr nun machen. Die ganze Zeit versucht er nun ihr hinterher zu kommen - auch wenn es wirklich schwer ist, denn es geht einfach so gar nicht - mit Schmerzen auch noch zu laufen. Hin und wieder ist er kurz davor immer wieder mal zusammen zu brechen und doch lässt sie ihn nicht los und er wird von ihr weiter gezogen - auch merkte er, das sie irgendwie immer langsamer wurden - obwohl sie eigentlich immer schneller werden müssten und es ist schon unerträglich da diese Schmerzen auszuhalten. Wo sie sind, das wusste er auch schon nicht mehr - er musste viel mehr mit den Schmerzen klar kommen, die sich grad über seinen Körper verstreuen und er stöhnt immer wieder vor Schmerzen herum. Als sie nun kurz vor der Tür sind, krümmte er sich total Schmerzhaft und schrie auch noch vor Schmerzen auf, er hat wirklich keine Lust mehr und würde grad am liebsten auf diesen Pfleck stehen bleiben - ihm tut alles weh und ein Brathähnchen ist er so oder so schon. " Sookie ... ich kann .... nicht ... mehr ... " Kam es über seinen verbrannten Lippen und doch zog sie ihn einfach weiter und hörte auch schon die Alte schreien, wobei er leise knurren muss. ° Die feuer ich als erstes - immer nur am schreien. ° Doch darum kann er sich grad nun wirklich nicht kümmern, er wird einfach nur die ganze Zeit von Sookie mitgezogen und es ist so, als würde sein Kopf schon längst auf den Boden hängen - so schlapp ist er und er will auch gar nichts mehr machen. Nun wagt es Sookie wirklich ihm diese Decke abzuziehen und ein wenig ist er auf aufstöhnen dabei und er verzieht das Gesicht total vor Schmerzen, bis es zuende ist und er sich am Sarg abstützt. Nun half sie ihm in den Sarg zu kommen und sofort legt er sich dort hin und schließt die Augen - denn er möchte nicht, das sie ihn so sieht und vielleicht tut sie das dann nicht mehr, wenn er die Augen geschlossen hat ^^ Nun lag er erstmal in seinem Sarg und es wird wahrscheinlich lange dauern, bis er wirklich wieder vollkommen geheilt ist - bis er sich erholt hat und wenn er wüsste, das Sookie wirklich am warten ist - dann würde er sie weg schicken und doch weiß er es nicht und schläft einfach dort im Sarg, schon fast ein Tag lang war er am schlafen und kurz öffnet er seine Augen im Sarg. Aber paar Minuten später schließt er sie dann auch schon wieder, auch wenn es fast schon Abends ist und eigentlich Zeit dafür ist aufzustehen. Sookie hatte ihn so gesehen, so hässlich und widerlich - da konnte er ihr nicht wieder in die Augen schauen, das passt mit seinem Ego einfach nicht zusammen ^^


nach oben springen

#42

RE: Fangtasia

in Louisiana 17.07.2012 20:00
von Sookie Stackhouse • 180 Beiträge

Stundenlang saß sie da oben an der Bar und lies sich mit einem Schnaps nach dem anderen voll laufen, das brauchte sie jetzt einfach um das alles zu verarbeiten. Ihr komplettes Leben war aus den Fugen gehoben es verging kein Tag an dem nicht irgend eine neue Scheiße passierte und so langsam ging es ganz schön an sie Substanz. Sie bemerkte nicht wie sich das Fangtasia langsam füllte und es war ich auch herzlich egal, da sie nur auf Eric warten wollte, doch schien es ihn schlimmer erwischt zu haben wie sie dachte weil er sich nicht blicken lies.
Das er nicht kam weil sie ihn so gesehen hatte davon ahnte sie nichts und es hätte sie auch sehr verletzt, denn es gab nichts was sie hätte abschrecken können sie wusste schließlich was er war. Der Schnaps zeigte seine Wirkung und die Stimmen um sie herum wurden schallender und doch verlangte sie immer wieder Nachschlag. Als sie plötzlich Pam neben sich stehen hat... -Du hast ihn durch die pralle Sonne geschliffen um ihn her zu bringen?- Soockie drehte nur kurz ihren Kopf in Pams Richtung und lallte..."Kann man so sagen ja.." Pams Augen verengten sich und sie sprach trocken weiter wie es nun mal ihre Art war. -Hast glück das er das überlebt hat sonst wäre dein Leben jetzt vorbei Menschlein...keine Ahnung was er nun auch noch an dir findet, erst Bill und jetzt Eric dabei könnte Eric jede haben , nun ja jedesfalls solltest du mit der Sauferrei aufhören und nach Hause gehen denn Eric wird sich hier heute ganz sicher nicht mehr Blicken lassen, danke für deine Hilfe und da ist die Tür er ist jetzt wieder bei seinen liebsten wo er hingehört - Soockie vernahm Pams Worte und exte ihr Glas während sie sich vom Barhocker rutschen lies...."Weißt du was Pam es is mir Scheißegal was duuuuu vom mir hälst nur gebe ich dir Brief und Siegl drauf das Eric....seinen Hintern früher oder später zu mir bewegen wird und das wird nicht das einzigste sein was sich dann noch bewegt und jetzt geh dem Menschlein aus dem Weg!" Sie schuppste Pam weg und schwankte in Richtung Ausgang...irgendwie würde sie den Weg nach Hause schon finden..


nach oben springen

#43

RE: Fangtasia

in Louisiana 17.07.2012 20:15
von Eric Northman • 369 Beiträge

Okay, er konnte sie nicht ewig warten lassen und er war ihr auch irgendwie was schuldig - weswegen er nun langsam aus dem Sarg kommt und diesen wieder schließt - duschen geht und auch noch sich andere Sachen anzieht. Nun geht er langsam hoch, doch bleibt er stehen und er hört was Pam dort zu Sookie sagt - dadurch knurrte er leise und verengte die Augen. " PAM !! " Zischte er laut und ging die letzten Stufen hoch - wo man ihn dann auch schon sah und er schon fast tödloch Pam anschaute. " Es reicht, verstanden ?! Dank Sookie bin ich am leben - sie hat mir heute zweimal das Leben wieder gegeben, wenn du keine Ahnung hast - dann solltest du dein Maul halten, sonst stopfe ich es dir und das nicht auf die nette Art und Weise. Also reiß dich zusammen und verzieh dich dahin wo du hingehörst. " Nun sah er sich kurz in seinem Laden um und er sieht dort Sookie torkeln und mit einem Mal ist er vor Sookie und blickt ihr in die Augen, wobei er leicht den Kopf schüttelt und seufzt. " Du hast viel zu viel getrunken als das ich dich nun alleine gehen lasse Liebes, du bleibst heute hier - okay ?! Keine Widerrede Honey, du bleibst. " Zwinkert er ihr zu, nun macht er zwar etwas - das er sonst nie macht, aber seine Lippen legen sich auf die Ihre und er küsst sie leidenschaftlich - Minutenlang, bis er sich löst und fast alle Blicke auf die Beiden liegen. " Schaut weg, als hättet ihr noch nie sowas gesehen. " Gab er von sich, an die anderen gewandt und doch schaute er die ganze Zeit einfach nur Sookie an, streicht ihr sanft über die Wange und haucht dann ganz leise. " Ich habe dir soviel zu verdanken Liebes, du hast mir zweimal das Leben geschenkt heute - du hast wirklich viel gut bei mir. " Sein Arm legt er nun um sie herum, wobei er sie nun begleitet - dorthin wo sie schlafen soll und schon kamen sie in einem Raum rein, wo eine Couch steht und dort ein Kissen und eine Decke ist. " Schlaf bitte hier, ja Liebes ?! ich werde die ganze Zeit in der Nähe sein, nur muss ich meinen Verpflichtungen hier im Laden leider auch nachgehen ... " Ein leises seufzten ist von ihm zu hören und er haucht ihr einen Kuss auf die Stirn, wobei er doch lieber noch ein wenig bleibt und sie fragend anschaut. " Wie geht es dir eigentlich ?! Es war gaar nicht einfach für dich oder Süße =! "


nach oben springen

#44

RE: Fangtasia

in Louisiana 17.07.2012 21:10
von Sookie Stackhouse • 180 Beiträge

Das Eric dann doch noch auftauchte bekam sie nicht mehr wirklich mit weil sie versuchte den Ausgang zu finden, auch das er Pam so zurecht stutze vernahm sie nicht als das was es war. Sie dachte es wäre nur wieder irgendein Gerange unter Vampiren was ja auch nichts neues wäre.
"Huch wo kommst du denn her?" rutschte es ihr raus und sie blieb aprupt stehen da Eric nun genau vor ihr stand. "Ich habe zuviel getrunken, aber ich soll hier bleiben unter so vielen Beißerchen?" Da sie nicht mehr ganz nüchtern war war auch ihre Zunge lockerer als sonst...aber wirklich wiedersprechen konnte und wollte sie ihm dann doch nicht und schmunzelte dann als er sie mit verschiedenden Kosenamen ansprach. Doch was dann kam damit rechnete sie mal ganz und gar nicht.
Mittem im Fangtasia vor allen Leuten die hier rum hingen küsste er sie plötzlich voller leidenschaft und gefühl eine gefühlte Ewigkeit standen sie da eng umschlungen und liesen ihren Gefühlen einfach freien lauf. Sie blieb so stehen nachdem er sich wieder von ihr gelöst hatte und hörte wie er die anderen ermahnte aber seine Augen nicht von ihr nahm sie sogar noch berührte...."Du hättest das gleiche auch für mich getan Eric und du gibst mir alles in dem du weiter existierst..."
Schmachtete sie ihn schon beinahe an und wurde dann auch schon von ihm nach Hinten gebracht. Sie zog eine Augenbraue nach oben als sie den Raum mit dem Sofa sah und musste leicht grinsen. "Und du willst wirklich das ich hier schlafe?" Fragte sie ihn und sah ihn direkt an..."Wenn es dein Wunsch ist dann bliebe ich aber nicht heimlich an mir rum nuckeln okay?" Sie hätte wirklich nicht soviel trinken dürfen auch wenn das alles irgendwie lustiger machte. Ein paar Schritte ging sie auf das Sofa zu nahm aber den Blick nicht von ihm. "Ich lebe noch und du auch wenn man das so sagen kann und nicht einfach ist noch untertrieben, aber ich werd schon wieder....Hmm und du willst mich jetzt wirklich schon wieder allein lassen?"


nach oben springen

#45

RE: Fangtasia

in Louisiana 17.07.2012 21:32
von Eric Northman • 369 Beiträge

Okay, man könnte wirklich meinen das sie etwas zuviel getrunken hatte - denn ihre Zunge war wirklich lockerer und das merkte selbst er, doch das machte ihm nichts aus. Als sie im Raum ankamen, legte er leicht den Kopf bei ihren Worten schief und hob leicht fragend eine Augenbraue hoch - denn warum sollte sie denn nicht hier bleiben ?! " Wenn du dich nicht sicher fühlst, dann stelle ich einen von meinen Leuten vor der Tür - der dann aufpasst, das dir nichts passiert und du in Ruhe schlafen kannst. Von dem ganzen Lärm solltest du auch nichts mitbekommen, es ist eigentlich recht ruhig hier - also mach dir da auch keinen Kopf ja ?! " Ein leichtes lächeln lag auf seinen Lippen und nun musste er doch grinsen, bei ihren Worten - das sie nicht heimlich an sie nuckeln sollte. " Keine Sorge, ich werde das schon nicht machen - du solltest mir doch langsam vertrauen huh ?! " Zwinkert er ihr zu und begleitet sie mit hin zur Couch - wo er sie dann einfach drauf drückte und bei ihren Worten zuckt er leicht mit den Schultern und seufzt. " Was heißt ich will - Sookie ich muss leider, die warten auf mich - so leid es mir tut. " Grad würde er sie auch nicht alleine lassen - denn sie hatte ihn gerettet und eigentlich war er ihr viel schuldig, mehr als viel schuldig. " Ich versuche mich zu beeilen ja ?! Du versuchst dich hier auszuruhen und meine Ohren sind immer auf dieses Zimmer gerichtet - also kann dir eigentlich gar nichts passieren. " Er lächelt sie sanft an und streicht über ihre Wange, wobei er noch wartet bis sie sich hinlegt und er sie zudecken kann. " Und nun, Augen zu Liebes und versuche dich auszuruhen. " Er steht dann alngsam auf und geht zur Tür - doch dreht er sich noch einmal kurz um und schaut ihr dabei in die Augen - bis er dann aus dem Zimmer verschwindet, nach oben erstmal auf seinen Stuhl um alles zu beobachten. Doch steht er dann wieder auf und geht mal in den Keller, wo auch Pam ist und all die anderen - die im Hintergrund für ihn arbeiten und er schaut in seinem Vorrat nach, wieviel Blut dort noch ist. " Warum haben wir nur noch so wenig Blut ?! Leute, wir brauchen mehr ... " Da vernahm er dann auch schon Pam, wie sie ihm eine Hand auf seine Schulter legte und sie sich schon fast anschmiegte an ihn. - Eric jemand macht auch ein Problem, von unseren Dealern - er nimmt kein Geld dafür und lässt sich überfallen, sodass das ganze V Blut weg ist, für umsonst. - Leicht verdrehte Eric die Augen und schob die Hand von Pam von sich weg, um sich dann zu ihr zu drehen und sie fragend anzuschauen. " Und, was machen wir sonst immer bei solch einem Problem ?! Richtig, wir schaffen uns neue an und töten die Alten - also. " Leicht schüttelt er den Kopf, denn er kommt sich vor - als würde er hier mit Anfängern zusammen arbeiten. " Aber wir brauchen erst einmal Blut, bevor wir was machen können - also, bewegt eure Ärsche und besorgt was davon. " Sein Blick ging zu Pam, doch schüttelt er den Kopf und geht dann wieder nach oben - wo er sich wieder fein auf sein Stuhl setzt und nun wieder alles beobachtet.


nach oben springen



Shoutbox

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Damon Salvatore
Forum Statistiken
Das Forum hat 392 Themen und 1232 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 25 Benutzer (27.06.2017 19:14).

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen